Kanusport
KanupoloRudernDrachenbootAktuelles
Sonstiges
Datenschutzerklärung
der Verein
Druckversion dieser Seite
zurück

Nürnberger Kurzstreckenregatta

Beate Krause Samstag, der 04. November 2017





Es war dank der engen Beziehungen nach Nürnberg bereits die 3. Teilnahme an der Nürnberger Regatta, obwohl sie doch für die Thüringer in den Ferien liegt und damit eine Zugabe zum regulären Regattaprogramm darstellt. Eine kleine Gruppe von 5 JKRV-Ruderern – zwei starten allerdings für den Dresdner RC und Nürnberger RV - sowie befreundete Ruderinnen aus Pirna und Magdeburg gingen gemeinsam in Nürnberg an den Start.

So starteten an beiden Tagen der Frauen-Doppelvierer, der Senioren-Mixed-Doppelvierer, der Leichtgewichts-Männerdoppelzweier, der Mixed- und Frauen Doppelzweier sowie an einem Tagein Mastersdoppelzweier. Außerdem kamen 7 Einerstarts dazu.

Am Ende kehrten die Jenaer mit 6 Siegen und den dazugehörigen Siegerpräsenten nach Hause zurück. Souverän holte sich Malu, die nach den Deutschen Meisterschaften das Training komplett umstellte, 3 Siege in drei Rennen: zweimal im Leichtgewichtseiner der Juniorinnen B und am Sonntag sogar in der höheren AK der Juniorinnen A. Beate Krause gewann die beiden Masters-Frauen-Einer D und am Samstag in der jüngeren AK A als auch im Masters – Frauen-Doppelzweier.

Spannend mit knappem Ausgang – typisch für die Sprintdistanz - verliefen die Vierer-Rennen sowohl im Mixed mit Anton, Armin, Anica und Beate als auch in der Frauen-Kategorie mit Lisa, Stephi, Anica und Beate. Beide Vierer – erstmals in diesen Besetzungen am Start - schlugen sich achtbar und kamen als jeweils als 3. ins Ziel. Ein gutes Rennen fuhren auch Anton und Armin im Doppelzweier und wurden damit am Sonntag 2. hinter dem Münchner Ruder- und Segelverein.
Ein Highlight war auch in diesem Jahr wieder das nicht ganz ernst zu nehmende, aber sich großer Beliebtheit erfreuende ISO-Rennen, an dem mit Delia, Stephi, Lisa, Anica und Beate die einzige reine Frauen-Mannschaft im Feld der insgesamt 17 Boote an den Start ging. Für die „musikalische Unterhaltung“ sorgte am Samstag das unmittelbar hinter dem Sattelplatz stattfindenden Tecno-Festival Sommerliebe …


Links: Weitere Bilder...
mehr zum Thema: